Vermutlich jeder Besitzer eines Nokia-Tablets hat sich schon einmal über (manchmal) kleine oder (selten) große Fehlerchen und Fehler geärgert, die einem bei der Nutzung von Anwendungen und Diensten begegnen. Man kann darüber schimpfen oder, etwas Bereitschaft und Zeit vorausgesetzt, diese Problem in ein Bug-Tracking-System eintragen und sogar an seiner Behebung mitarbeiten.

Anwendungen, die nicht direkt von Nokia entwickelt wurden haben oftmals auf ihrer Projektseite Links zu einem Bugtracking-System (Als Beispiel sei der Tracker von maemo mapper genannt). Einen Platz für Fehler in Komponenten und Anwendungen, die durch Nokia betreut werden, findet man unter bugs.maemo.org.

Interessiert man sich einfach nur für Veränderungen bei Bugs die für bestimmte Software-Komponenten von maemo und besitzt bereits einen Account für bugs.maemo.org, kann man nun Quasi den News-Flash per Mail abonnieren. Wie Andre in seinem Blog beschreibt ,muss man dafür nur:

1. eine Komponente wählen und die E-Mail-Adresse eines dort hinterlegten “Default QA Contact” (zu erkennen an den Pseudo-E-Mail-Adressen, die auf “@maemo.bugs” enden)

2. in das Eingabefeld “Users to watch” seiner persönlichen Bugzilla-Einstellungen kopieren. Benötigt man mehrere QA Contacts, trennt man die E-Mail-Adressen durch ein Komma.

Technorati Tags: ,

Kommentar schreiben

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
blogoscoop